KontaktImpressum
Mehrangarh Fort, Jodhpur, Indien
zurück

Konservierung und Restaurierung der Decken-, Wand- und Fußbodenfassungen
in der 2. Etage des "Zenana Mahal"


Objektbeschreibung
Mehrangarh Fort erhebt sich auf einem hohen Felsen über die, inmitten der rajastanischen Sandwüste gelegenen, Stadt Jodhpur. Der älteste Palastbereich wurde 1459 für König Rao Jodha erbaut, die gesamte Anlage bis ins 20. Jahrhundert ständig erweitert. So umfasst die Anlage auf einer Fläche von 106.000 Quadratmetern heute zahlreiche Paläste, Gärten und Tempel die durch Innenhöfe, Arkadengänge und Treppen miteinander verbunden sind.
Einer dieser Paläste ist der "Zenana Mahal", der Palast der Königinnen. Die reich ausgestalteten Räumlichkeiten waren den königlichen Damen und ihrem Gefolge vorbehalten und durch hohe Ballustraden und steinerne Ziergitter vor Blicken von Außen abgeschirmt. Eine Besonderheit sind neben den bemalten Decken-, Wand und Fußbodenflächen vor allem die spiegelglatten, weißen Putzoberflächen aus "Codi-Plaster".
Blick über die Palastanlage des Mehrangarh Forts auf die Stadt
Blick über die Palastanlage des Mehrangarh Forts
auf die Stadt
 
Ausgangssituation
Die Konservierung und Restaurierung der Decken- Wand und Fußbodenfassungen ist Teil eines groß angelegten interdisziplinären Projekts, das bereits 1997 durch die Initiative der Berliner Kunsthistorikerin und Restauratorin Christine Becker MA gemeinsam mit dem Mehrangarh Museum Trust ins Leben gerufen wurde und durch das Auswärtige Amt der BRD finanziell unterstützt wird.
Dank dieses Engagements konnte 2006 mit den ersten Maßnahmen zum Erhalt der historischen Innenräume begonnen werden. Die Konzepte wurden von indischen und deutschen Restauratoren gemeinsam anhand zahlreicher Materialproben und Ausführungsmuster erarbeitet.
Aufgrund des heißen Wüstenklimas werden in Deutschland bewährte Materialien nur mit äußerster Vorsicht eingesetzt und weiterhin kritisch beobachtet.

Bemalte Decke im Inneren der Zenana mit temporärer Notsicherung
Bemalte Decke im Inneren der Zenana
mit temporärer Notsicherung
Maßnahmen
Untersuchung, Dokumentation und Sicherung der verputzten und bemalten Oberflächen

Entwicklung nachhalt iger Konservierungskonzepte für Decken-/ Wand und Fußbodenflächen anhand von Musterflächen

Hinterfüllung von Hohlstellen, Randanböschung und Ergänzung der Putze

Reinigung und Freilegung von Oberflächen

Festigung der Malschichten

Retusche von Fehlstellen


Auftraggeber
Mehrangarh Museum Trust, Umaid Bhawan Palace, Jodhpur 342006, Rajasthan.
Förderung
Das Projekt wurde mit Mitteln des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland und des Mehrangarh Museum Trust in Jodhpur/ Indien gefördert.
Projektleitung
Christine Becker M.A., Kunsthistorikerin und Restauratorin,
Becker & Koob, Berlin
und Prof. Kulbhushen Jain, Jain Associates, Ahmedabad
Ausführungsteam Decken- Wand und Fußbodenfassungen
Diplomrestauratorin Ch. Maier M.A. in Zusammenarbeit mit
den Mitarbeitern des ICI-Mehrangarh Art Conservation Center
unter der Leitung von Mr. Sunil Laghate
Hohlstellen-HinterfüllungHohlstellen-HinterfüllungPutzmuster-HerstellungPutzmuster-Herstellung


Werkstatt des ICI-Mehrangarh Art Conservation Center
Werkstatt des ICI-Mehrangarh Art Conservation Center